MGV

Von der Vereinsgründung bis heute

Die Gründung des MGV „Eintracht 1875“ erfolgte am 12. August 1875 in der Gaststätte Fischedick, damals noch an der Ecke Vestische/Bottroper Straße. Vorsitzender wurde Kaspar Berghoff, sein Vertreter war Heinrich Buttenbruch, der auch das Amt des Schriftführers und Kassierers inne hatte. Erster Dirigent wurde der Lehrer Johann Kuypers. Der monatliche Beitrag betrug 50 Pfg., die Dirigentenvergütung 9,00 Mark. Als erstes Lied wurde am gleichen Abend "Brüder reicht die Hand zum Bunde" geprobt.
Mit steigender Sängerzahl wechselte man in die Gaststätte Trendelkamp, später Klapheck am Osterfelder Marktplatz. Konzerte unter dem späteren Dirigenten Clemens Fürste machten den Chor, auch über die Grenzen der Stadt Osterfeld bekannt. Leider wurde die Aufwärtsentwicklung durch den Ausbruch des 1. Weltkrieges jäh unterbrochen. Zahlreiche Sänger wurden einberufen, nur wenige blieben zurück in der Heimat. Am 10. April 1924 konstituierte sich der MGV unter dem Namen „Eintracht“. Am 1. September 1924 wurde Musikdirektor Willi Düster  zum Chormeister der Eintracht berufen.

                                     (Willi Düster beim Probesingen im Saal Husemann 1938)

Mit ihm begann die musikalische Glanzzeit der Eintracht. Glanzvolle Konzerte mit Spitzenorchester der Region  und der Vorsitzende Fritz Kalthoff trug durch sein Engagement sehr dazu bei, den Bekanntheitsgrad des Chores über Jahrzehnte stets zu steigern. Das Wirken Düsters endete mit seinem Tod im Jahre 1951. 


                                       
75 Jahre "Eintracht 1875" (vor dem Marienhospital im Jahre 1950)

Auch in der Nachkriegszeit profitierte der MGV Eintracht noch lange von dieser erfolgreichen Aera. Ihm folgten Chorleiter wie: Wilhelm Heinrichs, Karlheinz Wolters, Josef Wendholt , Peter Pflüger, Karl Hammans und Klauspeter Rechenbach ließen in den Jahrzehnten danach an diese gute Tradition anschließen.
Mit den Vorsitzenden Helmut Schulte, Franz-Gerd Lanfermann, Reinhard Stopa und bis zum heutigen Vorsitzenden Fritz Appenzeller kann sich der Osterfelder Chor trotz rezessiver Entwicklungen über eine gute Chorarbeit freuen. 
Ein weiteres Highlight wird im Jahr 2015, dem Jahr des 140-jährigen Bestehens sein. Die Matinee im April und das Festkonzert am 30.08.2015 mit dem Salonorchester Münster fordert die Eintracht-Sänger heraus, alles zu geben. Musikalische Schwerpunkte werden in diesem Konzert Vorträge aus Oper, Operette und Musical sein. Desweiteren Internationalemusikalische Leckerbissen des Showbusiness.

************************************************************************************************************************************

 

Vereinsvorsitzende

1875 - 1876    Jansen, Johann                          1923 - 1952     Kalthoff, Fritz
1875 - 1883    Berghoff, Kaspar                        1952 - 1962     Nitka, Josef
1883 - 1896    Lankers, Eduard                         1962 - 1982     Schulte, Helmut
1896 - 1898    Engels, Anton                             1982 - 2002     Lanfermann, Franz-Gerd
1898 - 1907    Welbers, Johann                        2002 - 2011     Stopa, Reinhard
1907 - 1910    Keltenich, Peter                          2012 -              Appenzeller, Fritz
1910 - 1923    Perdekamp, Wilhelm

Vereinslokale der "Eintracht"

1875 - 1898    Gaststäte "Fischedick", Bottroper Straße
1898 - 1902    Gaststätte "Trendelkamp"
1902 - 1957    Hotel-Restaurant "Husemann", Bottroper Straße
1957 - 1965    Hotel-Restaurant "Innungshaus", Bergstraße 1
1965 - 1988    Gaststätte "Haus Bagh", Bottroper Straße 244
1988 - 2008    Hotel-Restaurant "Volksgarten", Kapellenstraße 80
2008 -             Haus Koopmann, Kniestraße 27


Musikalische Leiter

1875-1878
Küppers, Johann
Lehrer Oberhausen
1878-1892
Kuypers, Wilhelm Schulvikar Osterfeld
1892-1892
Tölle, Johann Chorleiter u. Organist Oberhausen
 1894-1897  Fürste, Clemens
 Chorleiter u. Organist
 Osterfeld
 1897-1898  Hoffmann, Franz
 Musiker  Frintrop
 1898-1901  Fürste, Clemens
 Chorleiter u. Organist
 Osterfeld
 1901-1903  Meyer, Gustav
 Musikdirektor  Essen
 1903-1904  Laufhütte, Wilhelm
 Lehrer  Frintrop
 1904-1904  Schmedding, Josef
 Lehrer  Osterfeld
 1907-1908  Fröhlich, Wilhelm
 Lehrer  Essen
 1908-1912  Conzen, Franz
 Lehrer  Oberhausen
 1912-1920  Rasch, Josef
 Musiker  Essen
 1920-1920  von der Beek, Paul
 Musikdirektor  Duisburg
 1922-1922  Franke, Gustav
 Musikdirektor  Duisburg
 1922-1923  Adams, Wilhelm
 Städt. Musikdirektor
 Osterfeld
 1923-1924  Krähenheide, Heinrich
 Chorleiter u. Organist
 Osterfeld
 1924-1951  Düster, Willi
 Musikdirektor  Duisburg
 1951-1954  Heinrich, Hans
 Musikdirektor  Krefeld
1955-1966  Wolters, Karl-Heinz
 Musikdirektor  Duisburg-Homberg
 1966-1977  Wendholt, Josef
 Chordirektor ADC
 Oberhausen-Osterfeld
 1977-1982  Pflüger, Peter
 Kapellmeister  Oberhausen-Sterkrade
1982-1991
 Hammans, Karl
 Musikdirektor FDB   Rheurdt
  1991-  Rechenbach, Klauspeter  Musikdirektor FDB  Mülheim a. d. Ruhr